Mustervertrag verwaltung von wohnungseigentumsanlagen

Es sollte auch eine Überprüfung des Vermögenswertes vor Ablauf oder Beendigung des Facility Management-Vertrags erfolgen, und der Dienstleister sollte verpflichtet werden, mängel am Vermögenswert zu beheben, die auf die Verletzung des Dienstleisters zurückzuführen sind. Der Arbeitgeber sollte das Recht haben, einen Dritten zu beauftragen, solche Mängel (auf Kosten des Dienstleisters) zu beheben, wenn der Dienstleister diese Mängel nicht angemessen behebt. PMCs beraten oft Ausschussmitglieder darüber, wie sie interne Angelegenheiten führen, organisieren und ihre Rollen und Verantwortlichkeiten aufteilen sollten. Wir schlagen verschiedene Organisatorische Verantwortungsrahmen für unsere Wohngesellschaftskunden basierend auf der Größe der Wohnanlage vor. Unabhängig von der Art der Fazilität ist es wichtig sicherzustellen, dass der Fazilitätsmanagementvertrag bestimmte wichtige Bestimmungen enthält, um sicherzustellen, dass der Fazilitätsmanagementvertrag seinen zweckgerechten Zweck ordnungsgemäß erfüllt. Einige etablierte PMCs verwenden proprietäre Software und Technologie, die zu Effizienzsteigerungen in Betrieb, Abrechnung, Clubhausmanagement & Performance Management führen. PMCs tragen dazu bei, die Kosten für AMC-Verträge für Aufzüge, DG-Sets, CCTV-Systeme, Hydropneumatische Systeme, Brandmeldesysteme usw. aufgrund ihrer laufenden Beziehungen zu den meisten Geräteherstellern (OEMs) zu senken. Um die Einzelpunktverantwortung zu gewährleisten, ist es wichtig, dass der Dienstleister garantiert, dass er alle angemessenen Untersuchungen und Inspektionen des Vermögenswertes durchgeführt hat und dass der Vermögenswert in der Lage ist, nach den im Facility Management-Vertrag festgelegten Standards verwaltet zu werden. Dadurch wird das Risiko beseitigt, dass der Dienstleister versucht, den Bauunternehmer für etwaige Mängel bei den Einrichtungen-Management-Dienstleistungen verantwortlich zu machen.

Das Übergabeverfahren sollte ein Programm für den Übergang des Dienstleisters aus der Verwaltung des Vermögenswerts umfassen. Der scheidende Dienstanbieter kann verpflichtet werden, seinem Nachfolger eine angemessene Schulung sowie eine Lizenz zur Nutzung von Rechten an geistigem Eigentum für die Durchführung der Initiusverwaltungsdienste für die Einrichtungen zur Verfügung zu stellen. Arbeitgeber stellen in der Regel regelmäßig Verträge über das Management von Einrichtungen um, auch um sicherzustellen, dass sie die wettbewerbsfähigsten Preise auf dem Markt erhalten. Daher ist es wichtig, dass die Laufzeit der Laufzeit berücksichtigt wird und dass der Facility Management-Vertrag ein klares Übergabeverfahren enthält, das in Kraft tritt, wenn der Arbeitgeber sich für einen Wechsel des Dienstleisters entscheidet. Der Facility Management Vertrag sollte auch klarstellen, ob der Arbeitgeber oder der Dienstleister für die Beschaffung von Ersatzteilen verantwortlich ist. Dies ist besonders wichtig, wenn sich die vom Bauunternehmer bereitgestellten Ersatzteile verflüchtigt haben und Ersatzteile selbstständig beschafft werden müssen. Es wird oft der Meinung, dass der Dienstleister am besten in der Lage ist, diese Verantwortung zu übernehmen, in diesem Fall muss die Vergütung des Dienstleisters dieses Problem angehen. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Dienstleister dem Arbeitgeber regelmäßig (in der Regel monatlich) Berichte über den Status der Facility-Management-Dienstleistungen vorlegt.

Diese Berichte sollten Einzelheiten (und die Gründe für) wie Ausfälle, Unfälle und Beschwerden enthalten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.